Interview mit Maike

Heute präsentiere ich euch ein tolles Interview von Maike. Sie liebt nicht nur das Reisen, sondern auch das Backen. Beides vereint ist himmlisch. Lest selbst und lasst euch überzeugen und vielleicht findet ihr das ein oder andere leckere Rezept auf ihrem Blog. Viel Spaß beim lesen:

Ihre Social Media Kanäle:

·        Instagram: https://www.instagram.com/dieweltschmecktbunt/?hl=de

·        Facebook:https://www.facebook.com/Die-Welt-schmeckt-bunt 992717580788952/

·        Blog:http://dieweltschmecktbunt.de/

Frage 1: Erzähl uns was über dich

Ich bin reiselustig, backverrückt und wohne am nördlichen Rand des Ruhrgebiets. Ich bin Vollzeit berufstätig und blogge nebenbei. In den Anfängen ging es darum, Freunde und Familie mit den gleichen Bildern und Informationen zu füttern. Irgendwie hat sich das immer weiter entwickelt und seit einiger Zeit merke ich, dass ich auch immer mehr fremde Menschen erreiche. Ich freue mich, wenn jemand meine Berichte oder Rezepte liest und sich dadurch zu einem neuen Reiseziel oder einem neuen Gebäck inspiriert fühlt. 

Frage 2: Erzähl uns was über deinen Blog und worum es da geht

Auf meinem Blog „die Welt schmeckt bunt“ geht es um genau diese Themen. Reisen und Backen. Die Welt hat so unendlich viel zu bieten, dass kann man unmöglich alles in einem Leben erfahren. Trotzdem versuche ich, einen Teil davon zu erleben und an Interessierte weiter zu geben. 

Frage 3: Was war das schönste Land, welches du bereist bist?

Die Frage kann ich unmöglich beantworten. Ich fand bisher jedes Land wunderschön, jedes auf seine eigene Art. Bisher waren wenige meine Reiseziele miteinander vergleichbar. Dennoch kann ich sagen, dass Kanada mich am meisten fesselt. Dort kann ich immer wieder hinfahren und fühle mich immer wieder wie Zuhause. Das mag auch daran liegen, dass ich dort mal für 6 Monate gelebt habe. 

Frage 4: Was war das Peinlichste was dir im Urlaub passiert ist?

Mir fällt nichts ein. Vielleicht bin ich nur total gut im Vergessen 😉 Vielleicht ist mir auch so schnell nicht viel peinlich oder es ist tatsächlich nichts Schlimmes passiert. 

Frage 5: Wie bereitest du dich auf einen Urlaub vor?

Ich lese jede Menge Blogs, Reiseberichte und Reiseführer. Ich reise eher spontan, da ist die Vorbereitungszeit oft nicht besonders lang. Mehr darüber erzähle ich in meinem Beitrag http://dieweltschmecktbunt.de/2019/11/reiseplanung-und-vorbereitung/

Frage 6: Magst du Großstädte?

Grundsätzlich schon. Wenn ich Städtereisen mache, führen sie meist in Großstädte. Bisher mochte ich auch alle. Ich habe auch mal für 6 Monate in einer gelebt. Das fühlte sich auch gut an. Trotzdem bin ich froh, heute in einer nur noch mittelgroßen Stadt zu wohnen. Großstädte haben viele Vorteile, ich habe jedoch inzwischen die etwas engere Gemeinschaft einer kleineren Stadt zu schätzen gelernt. 

Frage 7: Was ist das Schönste was dir auf Reisen passiert ist?

Ui, noch so eine schwere Frage! Meine Reisen bestanden bisher aus fast ausschließlich schönen Momenten. Diesen Sommer habe ich mich besonders über die vielen Tierbegegnungen in Kanada gefreut. Ich freue mich auch über jede Begegnung in einem BnB, in dem schöne Gespräche mit den Gastgebern entstehen. Ich freue mich über lokales Essen wie auch über Begegnungen mit Einheimischen. Vielleicht ist das Beste, was mir auf Reisen passiert ist, dass ich festgestellt habe, wie wundervoll allein reisen ist. Ich habe noch nie so viel von einem Land aufgesogen wie auf meiner ersten Solo-Reise. 

Frage 8: Was nimmst du auf jeder Reise mit?

Mein Kindle. Ohne bin ich nichts. Und mein kleines Kopfkissen. Und meine Kamera. Auf diese 3 Dinge kann ich nur sehr schwer verzichten. Alles andere kann man kaufen oder braucht es nicht dringend genug. 

Frage 9: Wann packst du immer deinen Koffer?

Meist ein paar Stunden vorher. Sonst vergesse ich, was ich schon eingepackt habe oder ein Teil, dass ich unbedingt mitnehmen muss, ist vielleicht noch nicht gewaschen. Außerdem packe ich so auch nicht zu viel ein. Wenn ich zu viel Zeit zum Nachdenken habe, könnte ja noch dies oder jenes mit in den Koffer… am Ende brauche ich das dann doch nicht. 

Frage 10: Welches Hotel kannst du empfehlen?

Da ich fast ausschließlich in Gasthäusern oder BnBs übernachte, kann ich hier keine Empfehlung abgeben. 

Frage 11: Was war dein schönsten Erlebnis mit einem Tier auf Reisen?

Ganz klar meine Fuchsbegegnung diesen Sommer. Ich saß am Ufer eines Sees und habe Bilder vom Sonnenuntergang gemacht. Als ich die Kamera vom Gesicht genommen habe, saß knapp 3 Meter von mir entfernt ein Fuchs. Wir haben uns eine Weile beobachtet, bis er weiter seiner Wege gegangen ist. So nah war ich einem wilden Tier noch nie. Es war eine unglaubliche Erfahrung. 

Frage 12: Gibt es etwas was dich so richtig nervt auf Reisen?

Touristen. Natürlich nicht alle. Leider sind jedoch viele unfassbar respektlos und laut. Als wäre z. B. die Natur extra für sie dort aufgestellt worden und ist unzerstörbar. Auch im Umgang mit Einheimischen empfinde ich manche Touristen als eher nervig und respektlos. Ich bin der Meinung, dass wir an jedem Ort, den wir besuchen eben genau das sind: Gäste und nicht die Könige. Dem entsprechend sollten wir uns benehmen. 

Frage 13: Ist auf deiner Reise schon mal etwas richtig schief gelaufen?

MIr ist schon häufiger der Koffer abhanden gekommen bzw verspätet angekommen. Oder Flüge hatten viel Verspätung oder wurden ganz gestrichen. Aber bisher konnte alles immer irgendwie geregelt werden, so dass ich meinen Urlaub genießen konnte. 

Frage 14: Deine Lieblingsfotos von Reisen sind?

Da gibt es einfach zu viele. Jede Menge Bilder gibt es auf http://dieweltschmecktbunt.de

Frage 15: Mit wem reist du am liebsten?

Da bin ich total flexibel. Früher natürlich mit meinem Partner, aber inzwischen reise ich auch sehr gern allein. Mit Freunden oder meinen Brüdern ist es auch bisher immer gut gewesen. Ich habe da keine Präferenzen. 

Frage 16: Welches Land reizt dich gar nicht?

Nach langem Nachdenken habe ich tatsächlich eine Antwort gefunden. Sorry, liebe Nachbarn! Momentan zieht mich nichts nach Österreich. Das ist für mich irgendwie mit viel Wandern verbunden und das ist leider so gar nicht meine Leidenschaft. Obwohl die Bilder aus dem Nachbarland auch immer wunderschön anzusehen sind. 

Frage 17: Was isst du gerne auf Reisen?

Lokales! Ich versuche, immer ganz viel zu probieren. Ein klitzekleines bisschen ist die Küche eines Landes auch ein Kriterium, nach dem ich mir ein Reiseziel aussuche. In Israel z. B. hätte ich gern noch mehr Köstlichkeiten probiert oder in England, Schottland und Irland noch mehr Frühstückslokale ausprobiert, aber irgendwann ist man einfach vollgefuttert 😉 

Frage 18: Hast du schonmal jemanden auf Reisen kennengelernt, mit dem du immer noch Kontakt hast?

Vor über 10 Jahren habe ich in Kanada einen wundervollen Menschen kennengelernt, der heute noch zu meinen engsten Freunden gehört. Wir waren dieses Jahr sogar zusammen in Kanada auf Reisen. Das war bestimmt nicht das letzte Mal. 

Frage 19: Wurden deine Erwartungen schonmal nicht erfüllt von einem Land oder einen Hotel oder was anderen?

Ich glaube nicht. Mir fallen tatsächlich nur Kleinigkeiten ein. In Prag z. B. wurde das Glockenspiel überall angepriesen. In keinem Reiseführer kam man daran vorbei. Dann waren wir dort und standen in einer Menschenmasse erwartungsvoll vor diesem Glockenspiel und es machte einfach nur „Bing, Bing, Bing“. Da war ich schon enttäuscht. Da gefällt mir das kleine Glockenspiel in meiner Stadt 1000 mal besser. Das hat eine richtige Melodie und dauert ein paar Minuten. Oder die Fischtreppe in Whitehorse. Das war irgenwie nur eine Bretterwand ohne einen einzigen Fisch. Lieber habe ich da spontane Dinge, von denen ich nichts erwartet habe. Wie die zufällige Beobachtung der Forellenwanderung flussaufwärts in Schottland. Wir dachten, da wären nur ein paar Stromschnellen, aber es war unglaublich spannend zu sehen, wie die Fische sich praktisch bergauf arbeiten. 

Frage 20: Was möchtest du den Lesern zum Abschluss noch mitteilen?

Reist so viel ihr könnt. Und bewegt euch außerhalb des Resorts. Die Erfahrungen, die ihr mit Land und Leuten macht, geben einem so viel, dass wird euch nie wieder jemand nehmen. Es macht euch offener und verständnisvoller gegenüber anderen Kulturen und euren Mitmenschen. Vor meinen Reisen bin ich aufgrund des Reiseziels häufig Vorurteilen begegnet, von denen sich keine bewahrheitet haben. Mit etwas gesundem Menschenverstand und Respekt kann man durch Reisen sein Leben unglaublich bereichern. 

Jackysblog

Jackysblog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück nach oben
%d Bloggern gefällt das: