Interview mit Chazarah_rubi

Heute ein Interview über die Liebe Chazarah_rubi und Ihre Musik. Kennengelernt haben wir uns auf Instagram. Mir gefiel ihre offene Art und das was sie tut.
Lasst euch von ihr inspirieren und habt viel Spaß beim lesen ihrer Antworten.

Social Media Kanäle auf:

Instagram:https://instagram.com/chazarah_rubi?igshid=1h168ryjm61p3

 Facebook:https://m.facebook.com/Chazarah-Rubi-105002197608517/?ref=bookmarks

 Youtube:https://www.youtube.com/channel/UCX0FuwObWkKWNWTc6H-j2Lg

Frage 1: Erzähl uns was über dich?
Ich bin Madeleine, 22 und komme ursprünglich aus einem kleinen 2000 Seelendorf in Sachsen.Später zog ich der Ausbildung wegen nach Chemnitz oder wie es viele noch nennen: „Karl-Marx Stadt“. Unter dem Künstlernamen „Chazarah Rubi“ veröffentliche ich meine Musik.

Frage 2: Erzähl uns was über deinen Blog/Instagramprofil und worum es da geht?
Selbstverwirklichung trifft es wohl am besten. Die Musik ist ein großer Teil von mir. Außerdem bin ich vollkommen verrückt und versuche das kreativ zu verpacken, um den ein oder anderen zum Nachdenken anzuregen, zum Lachen zu bringen oder sogar etwas weiterzuhelfen.

Frage 3: Seit wann machst du Musik?
Musik begleitet mich solange meine Erinnerung zurück reicht. Es gibt Bilder aus meiner Kindheit wo ich das Mikrofon schon in der Hand halte.

Frage 4: Was war das Peinlichste was dir auf der Bühne passiert ist?
Peinlich ist immer schwierig für mich. Es gibt nämlich keine genaue Definition von diesem Begriff. Früher stand ich vor der Kamera oder auf der Bühne in der Battle-Rap Szene. 😀 Das war nie ich, daher wohl die unangenehmste Erinnerung. Dennoch ein Teil des Weges zu mir selbst. 

Frage 5: Wie alt warst du als du das erste Mal auf einer Bühne standest?
Mit 14 Jahren stand ich das erste Mal auf der Bühne im Musical J.O.A.N.A. im Verein Sommertheater Falkenau. Ab da an begann meine kleine Theaterkarriere mit einer verrückten Truppe, die mich bis heute begleitet. Für die durfte ich irgendwann auch eigene Theaterstücke schreiben und inszenieren.

Frage 6: Schreibst du eigene Texte?
Ja, sehr viele. Ich schreibe deutsch und englisch, mit der Gitarre entsteht dann die Melodie dazu. Manchmal habe ich das Gefühl, dass vor lauter Gedanken mein Kopf zu explodieren droht. Das verarbeite ich alles in meinen Texten. 

Frage 7: Was ist das Schönste was dir auf der Bühne/ beim Auftritt passiert ist?
Tatsächlich ist es das schönste, wenn ich nach einer Veranstaltung das leuchten in den Augen der Menschen sehen darf. Das gibt mir unheimlich viel. 

Frage 8: Gibt es etwas, was dich auf jedem Auftritt begleitet, zum Beispiel ein Talisman?
Das nicht, aber oft ist ein wenig Alkohol im Spiel 😉

Frage 9: Wer ist dein Vorbild und warum?
Es gibt viele Menschen denen ich meinen vollsten Respekt aussprechen würde. Der Mensch der mich als Musiker am meisten inspiriert ist wohl Herbert Grönemeyer. Grandiose Texte, Authentizität, Bescheidenheit, Gefühle. Alles Dinge auf die ich selbst großen Wert lege. Von einem Song, den er geschrieben hat und ich besonders schön finde, gibt es seit kurzem sogar ein Tattoo 😛 Das Wort „Sekundenglück“ auf dem Schlüsselbein.

Frage 10: Wo würdest du gerne mal auf der Bühne stehen?
Auf tollen Festivals, auf kleinen oder großen Bühnen, in einer kleinen Kneipe….Hauptsache die Musik leben. 

Frage 11: Was würdest du ändern, wenn du im Musikbusiness das Sagen hättest?
Es liegt mir fern irgendwo das Sagen zu haben. Wichtig ist mir nur, dass ich das sagen über mich selbst habe. 🙂 

Frage 12: Gibt es etwas was dich so richtig nervt bei Auftritten?
Wenn die Technik nicht 100% funktioniert, bringt mich das leicht aus dem Konzept und dann kann ich mich nicht voll konzentrieren und dann ärgere ich mich über mich, dass mich davon abhängig mache. 

Frage 13: Ist bei einem Auftritt schon mal etwas richtig schiefgelaufen?
So richtig noch nie. Mikrofone die kurzzeitig ausgehen oder vergessen werden einzuschalten oder In-ears wo ich die Gespräche der Techniker hören konnte gab es schon. Auch wegen starken Wetterumschlägen mussten Veranstaltungen verschoben werden. Sind aber auch alles Dinge, die im Nachhinein super witzig zu erzählen sind 😀

Frage 14: Deine Lieblingsfotos von dir bei Auftritten sind?

Frage 15: Mit wem singst du am liebsten?
Mit jedem der die Musik wirklich fühlt.

Frage 16: Spielst du ein Instrument?
Ja, Gitarre – aber nicht besonders gut 😀

Frage 17: Wo willst du hin?
Das größte Ziel ist für mich, wirklich nur noch Musik machen zu können, ohne einen anderen Job.

Frage 18: Kann man dich buchen, zum Beispiel für Hochzeiten?
 Klar! Ich fühle mich sehr geehrt, wenn ich für solche besonderen Momente gebucht werde. Gerne über Instagram, Facebook oder per E-Mail anfragen.

Frage 19: Welche war die beste Entscheidung in deinem Leben?
Nicht mehr darauf zu achten was andere von mir denken.

Frage 20: Was möchtest du den Lesern zum Abschluss noch mitteilen?
Für jeden gibt es einen Weg. Ich möchte jedem raten, in sich zu gehen, diesen zu finden und ihn konsequent zu gehen. Ich glaube fest daran, dass sich das auszahlt. 



Folgt der lieben Chazarah_rubi auf Ihren Kanälen und verfolgt weiterhin Ihre Erfolg.

Ich von meiner Seite aus, wünsche dir noch viele tolle Auftritte und viel Glück mit deiner Musik.

Jackysblog

Jackysblog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück nach oben
%d Bloggern gefällt das: