Hondaafushi Island Resort 9 Tage alleine im Paradies!

Nach Mauritius durfte ich nun in den Genuss kommen das erste mal die Malediven zu bereisen. (Alleine!) Trotz einiger nicht so guten Bewertungen habe ich meinen ersten Urlaub auf den Malediven gebucht und mir mein eigenes Bild gemacht. Nun möchte ich jeden davon überzeugen, dieses auch zutun. Das Hondaafushi Island Resort auf den Malediven hat seit November 2019 einen neuen Inhaber die noch recht am Anfang mit allem stehen. Ich habe zwar keinen Vergleich zu anderen Atollen/Inseln auf den Malediven aber hoffe dennoch, dass es den ein oder anderen bei der Entscheidung hilft. 
Auch kann ich allen, die sich die Frage stellen, ALLEINE REISEN? Ja oder Nein? Ganz klar sagen JA! Geeignet für Alleinreisende Frauen, sowie Männern.
Lest euch meinen Bericht durch und schaut selbst wie ich 9 wunderschöne Tage auf den Malediven verbracht habe und keinen Tag davon bereue und/ oder mich einsam gefühlt habe. Noch nie konnte ich besser abschalten als hier und alleine in meinem Maledivenurlaub.
Malediven Strand Malediven StrandMalediven StrandMalediven Strand

Anreise

Mein Flug startete in Frankfurt mit Emirates Economy Class über Dubai mit einem 3 stündigen Aufenthalt, anschließend nach Male mit ca 30min Aufenthalt, weiter dann mit Malediven Air nach Hanimaadhoo mit ca. 20min Aufenthalt bevor es schlussendlich mit dem Boot auf die Insel ging. 

Service und Pünktlichkeit von Emirates waren wie gewohnt klasse. Mittels der App habe ich vor Antritt der Reise das Essen bequem per Handy bestellen können. Der Online Check-In 48Std vor Abflug mit Sitzplatzreservierung klappte auch wunderbar. Den Zwischenstopp in Dubai kann man gut nutzen um sich die Beine zu vertreten, sowie etwas shoppen zu gehen bevor es zum nächsten Flug geht.
Bei der Ankunft in Male wurde ich direkt von einem Mitarbeiter in die Lounge gebracht wo Essen, Trinken und WLAN frei zur Verfügung standen. Der Koffer wurden währenddessen problemlos eingecheckt.
Mit Maledivenair ging es dann nach Hanimaadhoo, nach einer kurzen Raucherpause am sehr kleinem Airport kam ein Hotelangestellter nahm die Koffer…und ab mit dem Boot auf die Insel. Nun konnte der Urlaub nach 25Std on Tour endlich beginnen!
Hondaafushi Island ResortHondaafushi Island Resort Steg

Ankunft im Hotel

Nach einen sehr netten Gespräch bei alkoholfreien Cocktails mit der Reiseleiterin und einer Nacken/Schulter Massage von den Spa-Mitarbeiterinnen ging es dann zu den Bungalows. Natürlich gefahren. 

Die Wege zu sämtlichen Räumlichkeiten (Bungalows, Bar, Restaurant und Spa-Bereich) befinden sich im inneren der Insel. Mit einem Anruf bei der Rezeption wird einem schnell ein Buggi geschickt der einen schnell überall hinfährt.

Man kann aber auch entspannt am Strand entlang laufen. Im Bereich des Empfangs befinden sich ebenfalls ein kleiner Shop, der auch außerhalb der Öffnungszeiten mittels kurzen Anruf besetzt werden kann, sowie eine kleine „Bücherrei“ mit überwiegend deutschen Büchern und Zeitschriften. 
Bücher

Zimmer

Ich hatte den Deluxe Bungalow mit der Nr 118.
Badezimmer
Die Nähe zum Restaurant war super. Das Zimmer war sehr sauber und komfortabel mit Badewanne, großer Terrasse, sowie etwas Privatsphäre durch das Grün am Weg (ca 10m) bis zum Strand.
Badezimmer
Standartmäßig gab es natürlich auch eine Klimaanlage und keine 0815! Auf Anhieb fühlt man sich gleich wohl. Ein Flachbildschirm gehörte auch zum Inventar des Zimmers. Überwiegend gab es arabisches Programm. Aber auch einen deutschen Sender:-). Zusätzlich sind die Zimmer ausgestattet mit Regenschirm, Waage, Taschenlampe, Safe, Bademantel sowie einem Fön. Handtücher werden täglich gewechselt. Bettwäsche alle drei Tage. Zudem wird gegen Gebühr ein Wäscheservice angeboten.
Natürlich gibt es auch die Superior Bungalows mit einem super Strandabschnitt und etwas Privatsphäre.
Hondaafushi Island Resort Zimmer Hondaafushi Island Resort ZimmerHondaafushi Island Resort ZimmerHondaafushi Island Resort Zimmer

Die Insel ist im Vergleich zu anderen relativ groß, noch wenig bebaut und sehr grün bewachsen. Das Restaurant befindet sich auf der Seite der Bungalows relativ mittig der Insel, die Bar mit Pool dagegen an der Spitze der Insel. 
Hondaafushi Island Resort PoolHondaafushi Island Resort poolHondaafushi Island Resort pool

Positives

Wie bereits erwähnt ist die Insel noch sehr grün. Größtenteils Eigengewächs, einige Palmen natürlich umgesetzt und nur wenig angepflanzt, zum Beispiel an den Wegrändern. Der Strand an sich ist ein Traum, der zu langen Spaziergängen morgens, mittags und abends einlädt. Hondaafushi Island Resort Hondaafushi Island Resort strand

👍

❗️Sämtliche Mitarbeiter haben meinen größten Respekt verdient, die bei durchgehenden 30° im Schatten den Strand, die Wege, den Bungalow sowie andere Räumlichkeiten sehr sauber halten. 

👏

Klasse Job, Hut ab dafür!

Und das sage ich als Straßenbauer, der bei sämtlichen Wetterverhältnissen draußen arbeitet. 

Zum Restaurant:
Es gibt eine Art Aufenthaltsbereich in dem geraucht werden darf indem auch eine Dartscheibe vorhanden ist. 

Die Tische sind jeweils mit den Bungalownummern versehen. Hin und wieder kommt es vor das man mal umgesetzt wird. Vermutlich das jeder mal den Ausblick genießen kann. 
Hondaafushi Island Resort Restaurant

Zum Essen gibt es für mich nur gutes zu sagen und ich esse nun wirklich nicht alles. Das Buffet war recht vielseitig bei der Auswahl. Allerdings gab es wenig Abwechslung. Immer viel, aber halt oft dasselbe. Ich denke aber trotzdem, dass für jeden was dabei ist.


Auch hier waren die Mitarbeiter sehr nett und zuvorkommend. Die Aussicht beim Essen auf den türkisblauen Ozean einfach ein Traum.
Zum Strand und Meer sagen glaub ich Bilder mehr als tausend Worte.
Bisher kannte ich es nur von Bildern in Netzwerken oder Zeitschriften. Das es aber wirklich so ist habe ich erst geglaubt als ich es selber sehen durfte. 

Gern möchte ich auch darum bitten, an alle zukünftige Urlauber: ihr müsst kein Anzug oder Abendkleid tragen beim Essen, aber bitte nicht in Badehose bzw Bikini. Danke!

Je nach Wetterlage, Ebbe oder Flut, sehr entspanntes baden. Am 3.Tag war ich mit der Luftmatratze für 2Std draußen, zack Sonnenbrand bei Sonnencreme LSF 30. Also Vorsicht, die Sonne nicht unterschätzen! Klar jeder reagiert anders, aber im Januar aus dem kalten Deutschland (1-3° im Januar) ins Paradis bei 27° nachts und 31° tagsüber im Schatten kann schon mal was schief gehen. 

Schnorcheln / Tauchen:
Zum Tauchen und Spa Bereich kann ich leider nichts berichten. Kann nur sagen das auch diese Mitarbeiter sehr nett sind. Tauchschule deutschsprachig! Leider ist Tauchen nichts für mich aus gesundheitlichen Gründen.
Schnorcheln geht prima auf der anderen Seite der Insel am Steg.

Da ist das Meer recht ruhig und mit etwas Glück sieht man auch im flachen Gewässer Rochen und Kleine Haie.
Hai
Schildkröten sichtet man eher hinter der Riffkante, ansonsten sind überall recht artenreiche kleine Fische.
Fisch
Ein UV Shirt ist empfehlenswert beim Schnorcheln, die Sonne hat im Januar ganz gut gebrannt. Dank des UV Shirts habe ich davon aber nichts bemerkt. Kleine mini Haie gibt es übrigens auch im Meer bei der Bar zu sehen Ca 8-9 Stück.
Auch ein kleines Fitnesscenter ist vorhanden für die, denen Sport auch im Urlaub wichtig ist. 

Zur Bar: sehr freundliches Personal, die auch sofort ein Badetuch zur Hand haben wenn man grad baden war. Sehr aufmerksam! Sämtliche Drinks sehr lecker. Abendprogramm eher wenig, während meines Aufenthaltes nur einmal Livemusik. 

Zur Insel:
Empfehlenswert sind auf jeden Fall FlipFlops wer mal ins Inselinnere möchte. Wer im flachen Gewässer auf der anderen Seite Schnorcheln möchte sollte gegebenenfalls Badeschuhe anziehen. Ansonsten ist die Insel eine reine Barfußinsel. Zur Mittagszeit etwas heiß an den Füßen aber da helfen auch FlipFlops. Zu den Strandbildern. Ich habe NICHT gewartet bis er leer ist, zu meiner Reisezeit waren ca 60% belegt. Was sich aber sehr gut verläuft auf der großen Insel. Erst beim Essen sieht man die meisten. Durch die Größe der Insel wäre selbst bei einer Auslastung von 90% die Ruhe am Strand immer noch garantiert!Hondaafushi Island Resort StrandHondaafushi Island Resort Strand

Alleine Reisen Ja oder Nein?
Jetzt denken sich bestimmt einige ob man eine solche Insel überhaupt alleine bereisen sollte. Meine Antwort lautet: Ja es ist durchaus auch alleine empfehlenswert. Habe über die Zeit auf der Insel drei ganz nette Pärchen kennengelernt. Teils hat man sich sehr gut an der Bar bei nem Drink gut unterhalten können, teils waren wir gemeinsam Schnorcheln. Also, Langeweile war nicht vorhanden!
Hondaafushi Island Resort Strand

Die Insel wird täglich auf den Wegen (nicht am Strand) um ca. 17 Uhr eingesprüht. Es ist aber nicht giftig. Dennoch lag ich lieber am Strand zu der Zeit. Sonnenaufgänge sowie Untergänge sind sehr schön anzusehen. Hondaafushi Island Resort Strand

Negatives

Vorab! 

JEDE/S  Insel/Land  bzw Atoll hat auch negative Seiten! 

Die Minibar ist nicht All In.

Auch an der Bar sind nicht alle Drinks All In. Aber die gängigen Cocktails, Biere und alkoholfreien Getränke sind im All In Paket drin. 

Aber wir wollen mal ehrlich sein, wen jucken die paar Dollar dann noch, bei so ner Reise. 

Zum Thema Bungalows:

Es gibt Bungalows die nicht bewohnbar sind und auch nicht vergeben werden. Nach einem ausführlichen Gespräch mit der Reiseleiterin wurde auch erklärt wieso es so gekommen ist. Es ist der Lauf der Natur das der Ozean nun mal steigt und sinkt und die Betreiber nicht zu sehr in die Natur eingreifen wollen, mit Wellenbrecher etc, deshalb kam es dazu das ein paar wenige Bungalows etwas unterspült sind. Man bemüht sich aber um Lösungen. 

Für Familien mit Kindern ist diese Insel eher wenig empfehlenswert, da für Kinder wenig Animationen gegeben sind. Was sich aber bestimmt die nächste Zeit noch ändern wird. 

Auch darf man sich nicht von Google Earth täuschen lassen was den Strand betrifft. Er ändert sich im laufe der Monate und des Wetters. Ganz normal. Schlussendlich ist das Meckern auf hohem Niveau. 
Hondaafushi Island Resort Strand

Zum Rückflug denke ich mal muss ich nicht viel sagen, er gestaltete sich ebenfalls recht unkompliziert. Auch wenn die Umsteigezeit in Dubai nur 1Std und 10min betrag, war genügend Zeit eine zu rauchen und was zu essen. 

Fazit nach 9 Tagen auf Hondaafushi? Ich habe die Insel mit einem weinenden Auge und einen lachenden Auge verlassen und werde definitiv wieder kommen. Mehr Erholung in einem Urlaub hatte ich bisher noch nicht.  Für Ruhesuchende genau das richtige Resort! 

PS: Achtet bitte auch selber auf Sauberkeit auf der Insel mit euren Kippen, leeren Flaschen oder sonstigen Müll. Wenn mal etwas angespült wird, beschwert euch nicht und wartet nicht das jemand kommt, sondern packt selber an. Ja auch ich hab es getan und alle Finger sind noch dran. 

Den Bald-Urlaubern wünsche ich eine schöne Zeit. 
Genießt das traumhafte Stück Fleckchen dieser Erde. 
Hondaafushi Island Resort StrandKrebsHondaafushi Island Resort Strand

Danke Steve für deinen wundervollen Text und deine Erfahrungen die du mit uns allen teilst. Gerne könnt ihr diesem netten Autor auch bei Facebook oder Instagram besuchen.

Ein tolles Hotel, welches ich euch noch empfehlen kann findest du hier. Allerdings ist dies nicht auf den Malediven sondern in Ägypten. Aber genauso ein Paradies zum Tauchen.

Jackysblog

Jackysblog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück nach oben
%d Bloggern gefällt das: